Bogentechniken 3: Staccato & Martelé

Es gibt viele verschiedene Bogentechniken. In dieser Videoreihe erklärt euch Max Eisinger vom Feuerbach Quartett einige von ihnen.

In diesem Video geht es um die Bogentechniken Staccato & Martelé.

Bei der Strichtechnik Staccato werden die Noten kürzer gespielt als sie notiert sind. Oft werden hierbei viele kurze Noten hintereinander gespielt. Eine Staccato-Note ist an einem Punkt über oder unter der Note zu erkennen.

Martelé ist französisch und bedeutet "gehämmert". Zu Beginn der Note wird mit dem Zeigefinger Druck auf den Bogen ausgeübt. Während des Strichs wird anschließend der Druck vom Bogen genommen. So entsteht ein auslaufender Ton mit markantem Beginn. Der Martelé wird im oberen Teil des Bogens gespielt. Meist werden mehrere Noten hintereinander mit der Martelé-Technik gespielt.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel